Zum dritten Mal Landessieger. Das Weingut Johannes & Klaudia Strudler aus Podersdorf überzeugten bei der diesjährigen Weinprämierung Burgenland mit dem Zweigelt Reserve 2018.

Erstellt am 12. August 2020 (10:12)
Weingut Johannes und Klaudia Strudler.Siegerwein: Zweigelt Reserve 2018. N9440/20. Seezeile 8, 7141 Podersdorf. www.johannes-strudler.at. Am Bild: Klaudia und Johannes Strudler
zVg

Das Weingut Strudler ist ein Familienweingut mit rund 11 Hektar, dass in vierter Generation geführt wird. Alle Flächen befinden sich in den Top-Lagen rund um Podersdorf und werden mit viel Aufwand und Liebe zum Wein bearbeitet.

„Unser größtes Bestreben gilt der Qualität sowie der Erhaltung von Fruchtigkeit, Klarheit und der Sortentypizität. Jeder Wein aus unserem Keller soll unsere Heimat, den Seewinkel, widerspiegeln“, heißt es seitens des Weingutes. Die Familie Strudler betreibt außerdem eine Gästepension mit 12 modernen Zimmern. „Unser Haus liegt nur 50 Meter vom Strandgelände entfernt und unsere Kellertüre steht für Weinproben gerne offen“, so der Winzer.

Der Siegerwein Zweigelt Reserve war schon oft im Stechen bei der Weinprämierung Burgenland und konnte schon drei Mal als Landessieger heimkehren.

zVg

Er ist das Flaggschiff des Hauses und durfte sich 14 Monate in neuen 225 Liter Fässern frei entfalten.

„Der Zweigelt ist so eine tolle Sorte, die herzhafte saftige dunkle Herzkirsche soll im Vordergrund stehen. Ein lang anhaltendes Mundgefühl, begleitet von dunkler Schokolade und Röstaromen, vollendet diesen gelungenen, körperreichen Reserve Wein. Der Sieg bedeutet uns sehr viel, da ein Siegerwein das Schönste ist, was einem Winzer passieren kann und man für die Arbeit entschädigt wird“, meint Johannes Strudler.