Wein für heiße Sommertage. Das Weingut NEFF Perepatics aus Podersdorf überzeugte die Jury der Weinprämierung Burgenland mit seinem „Grünen Veltliner 2019“.

Erstellt am 01. Juli 2020 (11:09)
Weingut NEFF Perepatics. Siegerwein: Grüner Veltiner 2019, N4549/20, Neubaugasse11, 7141Podersdorf, www.neff-wein.at. Am Bild: Christopher Perepatics
zVg

Das Weingut NEFF liegt im Zentrum von Podersdorf. Am Ostufer des Neusiedlersees mit seinem einzigartigen Mikroklima gedeihen ausgezeichnete Weine. „Der Winzer hat die Aufgabe, die Besonderheiten des Terroirs zu erkennen und diese im Weinkeller in die Flasche zu bringen. Dabei werden nur die besten Trauben aus ersten Lagen in und rund um Podersdorf gekeltert“, so Winzer Christopher Perepatics, der als Absolvent der Landwirtschaftlichen Fachschule für Weinbau in Eisenstadt und als absolvierter Kellermeister seine Erfahrungen bei renommierten Weingütern im Nordburgenland gesammelt hat, bevor er das in der Familie befindliche Weingut von seinem Onkel übernahm. Die Namensgebung des Weingutes findet sich auch in seiner Geschichte wieder, da auch Christopher der „Neff‘“ vom Onkel ist. So führt er den traditionellen Familienbetrieb weiter und der Fokus bei der Vinifizierung liegt bei fruchtigen Weißweinen, kräftigen Rotweinen und in besonderen Jahren auf sortentypischen Süßweinen.

zVg

Der Siegerwein „Grüner Veltliner 2019“ überzeugte die Jury mit einem klaren, hellen Goldgelb mit grünlichen Glanzlichtern. „Das Bouquet ist von einer sortentypischen Aromatik geprägt – reife Zitrone sowie exotische Früchte treffen auf knackige Äpfel und einen Hauch weißen Pfeffer. Am Gaumen ist der burgenländische Landessieger wunderbar frisch mit einer feinen Fruchtaromatik nach Äpfeln und grünen Stachelbeeren“, so Perepatics.