Fabian Sieger des Abends. Bei der Burgenländischen Landessiegerpräsentation konnte mit der Top-Qualität seiner Weine das Oggauer Familienweingut Fabian die Jury überzeugen.

Erstellt am 24. Juli 2019 (15:27)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Gregor Hafner

Höhepunkt der Veranstaltung „Best of Burgenland“ ist stets jene Auszeichnung, die am Schluss des Abends vergeben wird: Das Weingut des Jahres. Hatte vergangenes Jahr noch mit dem Weingut Scheiblhofer eine bekannte Winzerfamilie die Nase vorne, so wurde diese Auszeichnung heuer verdienterweise nach Oggau, an das Familienweingut Fabian, vergeben.

Vor dem Schloss. Alle Gewinner der Weinprämierung 2018 mit den Ehrengästen, unter ihnen Landesrätin Verena Dunst, Landwirtschaftskammerpräsident Nikolaus Berlakovich, Landtagsabgeordneter Walter Temmel, Kammerdirektor Otto Prieler, Weinbaupräsident Andreas Liegenfeld, Obmann des Sonderkulturenausschusses der Burgenländischen Landwirtschaftskammer Georg Menitz sowie Vertreter der Sponsoren Alfred Vlcek (Uniqa- Landesdirektor), Monika Fiala (Waldquelle), Günther Kurz (Landesleiter Österreichische Hagelversicherung), Erwin Tinhof (Vorsitzender Aufsichtsrat Raiffeisenlandesbank).
BVZ, Gregor Hafner

Mit fünf eingereichten Weinen erreichte das Weingut fünf Goldmedailen, was den Ausschlag für die Ernennung gab. Weinkenner sind schon länger von der hervorragenden Qualität der Fabian-Weine überzeugt, für den Oggauer Familienbetrieb ist es die erste Auszeichnung in dieser Größenordnung. „Für unseren Betrieb ist es die bislang größte Auszeichnung. Die Freude ist riesengroß, zumal wir eigentlich nicht damit gereichnet haben“, so Ulrike Fabian. Bei der von der Burgenländischen Landwirtschaftskammer organisierten Veranstaltung wurden im Vorfeld 1.659 Weine eingereicht. 670 davon wurden bei der Blindverkostung von Weinexperten mit einer Goldmedaille ausgezeichnet, was erneut die Top-Qualität der burgenländischen Weine untermauert..

Prall gefüllt. Der Andrang bei der Burgenländischen Landessiegerpräsentation war wieder enorm. Mit dabei waren auch Weinkönigin Anna, Organisatorin Verena Klöckl und Weinprinzessin Tatjana.
Gregor Hafner