Topweine von Herz zu Herz. Das Weingut Horst & Georg Schmelzer aus Gols überzeugte die Jury der Wein Prämierung Burgenland mit dem fruchtbetonten und nachhaltigen „Blaufränkisch 2017“.

Erstellt am 24. Juli 2019 (15:37)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Weigut Horst & Georg Schmelzer.
Siegerwein: Blaufränkisch „Exclusive“ 2017. E1826/18.Neubaugasse 29, 7122 Gols, www.wein-schmelzer.at.
Im Bild: Georg Schmelzer
BVZ

Das Weingut Horst & Georg Schmelzer arbeitet hauptsächlich mit (alten) autochtonen österreichischen Rebsorten. Die Weine des Betriebs zeichnen sich durch Sortentypizität und Terroir auf höchstem Qualitätsniveau aus. Das zeigen viele Auszeichnungen sowohl national (Salonsieger, Falstaffsortensieger….) als auch International( Sieger Kronborgfestival in Dänemark, BTI - Chicago….).

Einzigartiges Klima ist von Vorteil

Das einzigartige Klima der pannonischen Tiefebene ermöglicht eine einzigartige

Sorten- und Qualitätsvielfalt: „Diesen Vorteil, den uns die Natur beschert, versuchen wir durch unser Können, unser Fachwissen und unsere Erfahrung voll auszuschöpfen“, so die Brüder Schmelzer.

Die Weingartenfläche von 12 Hektar ist zu 70 Prozent mit Rotweinstöcken bepflanzt. Schonung und Gesunderhaltung der Böden, sortenentsprechende Erziehungsform und qualitätsbezogene Laubarbeit sind Optimierungsschritte für vollreifes, gesundes Traubengut im Weingut Schmelzer. „Unsere Rotweine werden generell mit biologischem Säureabbau ausgebaut. Dadurch erhalten diese Geschmeidigkeit, Fülle und gute Lagerfähigkeit. Die Reifung der Rotweine erfolgt bei traditioneller Ausbauart im Holzfass bzw. Barrique und dauert zwischen 10 und 20 Monaten.

So reifte auch der Siegerwein „Blaufränkisch Exclusive 2017“ 10 Monate im großen Holzfass und teils in kleinen gebrauchten Eichenfässern. Eine dunkelrubinrote Farbe sowie tiefe, dunkle Beerenfrucht (Johannisbeeren und Brombeeren) sind Merkmale des Blaufränkisch 2017. Der Wein ist fruchtbetont und nachhaltig und bleibt lang am Gaumen.

BVZ

„Über Auszeichnungen freut man sich natürlich immer. Besonders über unseren ersten Landessieg mit einem Rotwein(Blaufränkisch) – nach zweimaligen Landessieg in der Kategorie Weißwein“, so das Winzer-Duo.