Süßwein erster Klasse. Der Muskat Ottonel Auslese 2018 des Weinguts Tschida aus Illmitz ging bei der diesjährigen Landesweinprämierung in der Gruppe Fruchtsüße Weine als Sieger hervor.

Erstellt am 04. September 2019 (15:09)
Weingut Hans Tschida: Siegerwein: Muskat Ottonel Auslese 2018. E322/19. Angergasse 5, 7142 Illmitz.
www.angerhof-tschida.at.
Im Bild: Lisa Tschida und Daniela Salzl-Tschida.
zVg

Schon in der Nase hat er einen ausgesprochen sortentypischen Auftritt mit Lavendel, Navelorangen und Wiesenhonig; auch Zuckermelone und zitronig-ätherische Anklänge lassen sich erkennen. So wird der Muskat Ottonel Auslese 2018 des Weinguts Tschida Angerhof beschrieben. Der Wein hat einen seidig-saftigen Auftritt am Gaumen mit der richtigen Mischung aus herb-fruchtigen Aspekten à la Steinobst und reifen Agrumen sowie ätherisch-würzigen Kräuternoten.

Diese Geschmackskombination überzeugte auch bei der diesjährigen Landesweinprämierung in Eisenstadt. Hier siegte das Weingut von Hans und Lisa Tschida aus Illmitz mit seinem Wein in der Sortengruppe „Fruchtsüße Weine“. Auf ihren Sieg zeigt sich Familie Tschida sehr stolz: „Wir freuen uns sehr über den Landessieg mit dem Muskat Ottonel Auslese 2018, das ist eine tolle Bestätigung für unseren Betrieb.“

Familienbetrieb mit Nachhaltigkeit

Die Erfolge des Weinguts Tschida kommen nicht von ungefähr. Der traditionsreiche Familienbetrieb produziert erstklassige Weine seit 1982. Insgesamt 35 Hektar Rebfläche werden in Illmitz im Nationalpark Neusiedlersee bewirtschaftet. Das milde pannonische Klima und die um den See verteilten Lacken und Salzlacken, sorgen für warme Tage und kühle Nächte, so kann der Edelschimmel „Botrytis cinerea“ entstehen. Hans Tschida sind Sortentypizität und die Balance zwischen Säure, Zucker und Alkohol besonders wichtig.

Ein Wein für vielfältige kulinarische Genüsse

Der Süßwein wird im Stahltank vergoren und gelagert und am besten mit einer Temperatur von zehn bis zwölf Grad genossen. Er ist ideal zu Pasteten, asiatischer Küche mit pikant-süß-sauren Soßen und würzigem Käse. Auch zu Auflauf, Strudel sowie süßen oder pikanten Knödeln passt der süße Wein hervorragend. Der fleischig-süße Geschmack und das anregende Zucker-Säure-Spiel begleiten beim Trinken bis ins Finale.