Genuss als Lebensphilosophie. Die Cuvée „Renommee 2018“ vom Winzerhof Ronald Kiss aus Jois überzeugte die Experten-Jury bei der Weinprämierung Burgenland.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 23. Juli 2020 (08:49)
Winzerhof Ronald Kiss. Siegerwein: Renommee 2018, N7259/20. Josef-Haydn-gasse 1, 7093 Jois. www.winzerhof-kiss.at. Am Bild: Michael und Ronald Kiss.
zVg

Vor drei Generationen wurden von der Familie Kiss die ersten Weinstöcke gepflanzt. „Im Frühjahr die ersten Blätter austreiben zu sehen, zuzusehen, wie die Trauben in der burgenländischen Sonne und mit der Kraft des fruchtbaren Bodens wachsen, das fasziniert uns selbst nach all den Jahren. Und dass wir diese Begeisterung an unsere Kinder weitergeben konnten, ist das Tüpfchen auf dem i. Auch wenn wir dem neuen Zeitgeist offen entgegenblicken, schätzen wir die Tradition unserer Vorfahren, deren Wissen und Handwerk“, so Ronald Kiss.

Wie einst setzt der Winzer auf Qualität und nicht auf Quantität, „denn der Geschmack im Glas beginnt am Rebstock. So selektieren wir ganz bewusst aus, verlesen mit der Hand, setzen auf Sorgfalt und Know How im Weinkeller für frische, fruchtige Weißweine und runde, kräftige, fruchtbetonte Rotweine“.

zVg

Der Siegerwein „Renommee 2018“ besteht zu 50 Prozent aus Zweigelt- und 50 Prozent aus Cabernet Sauvignon-Trauben und wurde 18 Monate im neuen Eichenfass ausgebaut. Er besticht durch ein dunkles Rubin-Rot und eine vollreife Johannesbeerenfrucht mit reifen, kräftigen Tanninen. „Es freut uns sehr, dass wir heuer zu den Besten des Burgenlandes zählen und somit eine Belohnung für die viele Arbeit im Weingarten und -keller erhalten haben. Außerdem ist es umso schöner, dass neben Blaufränkisch Jungenberg, Cabernet Sauvignon Neuberg, Chardonnay Gritschenberg heuer auch unsere Rotweincuveé „Renommee“ Landessieger geworden ist“, so die Winzerfamilie.