Tipps zum Innenputz, Wandfarben und Fliesen. Der Innenputz schützt die Wand vor äußeren Einflüssen und wirkt aufgrund seiner Masse schalldämmend. Immer mehr Malerbetriebe setzen auf ökologische Farben, wie die Malerei Scharf. Fliesen als Wand- und Bodenbelag individuell verlegt von der Firma Plattig.

Erstellt am 17. April 2018 (14:39)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Heinrich Laszakovits, Geschäftsführer der Firma Plattig
zVg Waha Special

Der Innenputz ist eine mineralische Beschichtung für Wände im Innenbereich, der die Oberfläche verschließt und als Untergrund für Anstriche dient.
„Der Putz schützt die Wand vor äußeren Einflüssen und wirkt aufgrund seiner Masse schalldämmend“, weiß Nenad Budimir, Inhaber der Firma Baugesellschaft Budimir, zu berichten. Für den Innenraum gibt es Putze mit glatter oder fein verriebener Oberfläche, zudem nimmt er feuchte Raumluft auf und gibt sie bei geringer Luftfeuchtigkeit nach und nach wieder ab.
All diese Eigenschaften tragen maßgeblich zum Wohlbefinden der Bewohner bei.

Der Trend geht zu ökologischen Farben

Immer mehr Menschen setzen auf Bio — so auch bei der Wandfarbe. Viele Wandfarben enthalten nämlich Schadstoffe, deren Dämpfe zu Kopfschmerzen, Übelkeit und Allergien führen können. Doch glücklicherweise gibt es Alternativen ohne problematische Inhaltsstoffe. Ein baubiologisch wertvoller Anstrich gibt keine Schadstoffe ab, lädt sich nicht elektrostatisch auf und ist wasserdampfdurchlässig. Die Wahl der richtigen Wandfarbe trägt entscheidend zur Behaglichkeit eines Raumes bei.
„Umweltbewusstsein bedeutet Verantwortung zu übernehmen — für den Erhalt und die Gesundung unserer Lebensräume. Wir bieten ökologisch sinnvolle Lösungen, natürliche Materialien zur Verarbeitung, um die Umwelt zu entlasten. Unsere umfangreichen Beratungen helfen die richtigen Entscheidungen zu treffen, bei Alt und Neubau im Innen- oder Außenbereich des Hauses“, erklärt Robert Scharf, Geschäftsführer der Malerei Scharf.

 

 

Fliesen sind pflegeleicht und strapazierfähig

Fliesen sind extrem strapazierfähig, pflegeleicht und genau der richtige Bodenbelag für Menschen, die unter einer Hausstauballergie leiden. Damit aber nicht genug. Fliesen bieten noch viele weitere Vorteile. Fliesen machen auch Ihr Haus schöner und sind unbestritten etwas Besonderes, denn sie geben jedem Raum eine ganz individuelle Note. Fliesen begleiten Sie durch Ihr Leben von morgens bis abends. „Vor allem im Wohnbereich tritt im Zeitalter der Allergien, der hygienische Fliesenbelag mehr und mehr in den Vordergrund“, erklärt Heinrich Laszakovits, Geschäftsführer der Firma Plattig.

Robert Scharf, Geschäftsführer der Malerei Scharf
zVg Waha Special

Der beliebteste Raum im Haus für Fliesen ist nach wie vor das Badezimmer. „Das Badezimmer sollte ein Raum der Entspannung und Erholung sein. Ein Wellnessbad bringt daher umso mehr Lebensqualität. Bei kleinen Räumen schaffen große Fliesen eine große Optik. Ebenso helle Fliesen lassen Räume größer erscheinen. Bordüren, Dekor oder farbige Flächengestaltung, spielen eine große Rolle im Badezimmer, um dauerhaft eine erholsame Atmosphäre zu erreichen“, so Heinrich Laszakovits.