Die TOP-Lehrlinge der Energie Burgenland. Aktuell werden 40 Lehrlinge in 9 unterschiedlichen Lehrberufen im Unternehmen ausgebildet. Sie berichten über ihre Ausbildung und erzählen, wie spannend ihre Jobs sind.

Erstellt am 20. Juni 2018 (00:01)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Fabio Rinder Maria HollunderLehrberuf: KochLehrzeit:3 Jahre
Maria Hollunder

„Als Koch kannst du Menschen mit leckeren Speisen glücklich machen“, nennt Fabio Rinder einen der Gründe, warum er sich für eine Lehre zum Koch entschieden hat. Seit 2016 ist er im Betriebsrestaurant der Energie Burgenland beschäftigt und lernt nicht nur Kochen. Auch Lebensmittelkunde, Planung, Einkauf oder das kreative Anrichten sind Teil seiner Ausbildung. Ganz wichtig ist Zeitmanagement. „Der Hauptansturm im Betriebsrestaurant ist zur Mittagszeit und die Bestellungen müssen dann schnell und auf den Punkt zubereitet werden“, berichtet der Lehrling.

Hygiene und Saubarkeit sind enorm wichtig

Nachdem die Gäste mit den kulinarischen Highlights verwöhnt wurden, ist aber noch nicht Feierabend. „Als Koch verlässt man seinen Arbeitsplatz stets sauber und hygienisch einwandfrei. D.h. Aufräumen, Abwaschen und Putzen, bis die Küche für den nächsten Arbeitstag glänzt“, so Fabio.

Auch in der Freizeit ein Gaumenschmaus

„Wir arbeiten bei uns im Team und bringen auch eigene Rezepte, Ideen und Kreationen ein. Wichtig sind uns frische, regionale und saisonale Zutaten.“

In seiner privaten Freizeit experimentiert er gerne mit Rezepten aus anderen Ländern. „Für meine Tacos mit Salsa und Guacamole habe ich ein Top-Feedback von meinen Freunden bekommen. Und mit meinem Hähnchen Satay und meinen verschiedenen Maki-Varianten konnte ich sie auch begeistern“, freut sich Fabio.

zVg Energie Burgenland