Die TOP-Lehrlinge der Energie Burgenland. Aktuell Werden 40 Lehrlinge in 9 unterschiedlichen Lehrberufen im Unternehmen ausgebildet. Sie berichten über ihre Ausbildung und erzählen, wie spannend ihre Jobs sind.

Erstellt am 05. September 2018 (00:01)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Fabian Bachmann - Lehrberuf: Elektrotechniker, Automatisierungs- u. Prozessleittechnik - Lehrzeit: 3,5 bis 4 Jahre (Modullehre)
Maria Hollunder

Überall, wo etwas automatisch in Bewegung gesetzt wird, haben Elektrotechniker für Automatisierungstechnik ihre Finger im Spiel. Was hinter diesen komplizierten Systemen steckt wollte Fabian Bachmann wissen und entschied sich für eine Lehre zum Elektrotechniker, Automatisierungs- und Prozessleittechnik. Sie montieren, warten und reparieren spezielle Mess-, Steuer- und Regeleinrichtungen, die sich z.B. in den Schalthäusern und Umspannwerken der Netz Burgenland befinden.

Ein Rad im Getriebe der Energieversorgung.

„Wir leisten unseren Beitrag für eine sichere Energieverteilung. Wir betreuen die dafür notwendigen Steuerungssysteme, kümmern uns um Reparaturen und Instandhaltungsarbeiten. Ich bin meist im Außendienst“, erzählt der Lehrling.

„Es macht mir Spaß technische Dinge auszuprobieren und zu analysieren. Ich baue einen Schaltkasten für ein Regelsystem zusammen, sorge für die korrekte Kommunikation zu unserer Netzleitstelle und sehe auch, ob ich meinen Job gut gemacht habe. Denn ansonsten fällt der Strom aus.“

Im Rahmen seines umfassenden Ausbildungsplans ist der Lehrling abwechselnd mit seinen Kollegen des Bereichs „Wartung und Instandhaltung“ und des Bereichs „Kommunikation“ unterwegs.

In seiner Freizeit spielt Fabian Posaune und ist aktives Mitglied in der Energie Burgenland Werkskapelle. Ein spezielles Hobby ist das Einradfahren, das er tadellos beherrscht, und er chillt auch gerne mit Freunden.

zVg Energie Burgenland