Die TOP-Lehrlinge der Energie Burgenland. Aktuell werden 40 Lehrlinge in 9 unterschiedlichen Lehrberufen im Unternehmen ausgebildet. Sie berichten über ihre Lehrzeit und erzählen, wie spannend ihre Jobs sind.

Erstellt am 11. April 2018 (00:01)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Alexander Altenburger - Lehrberuf: Elektroniker für Informations- u. Telekommunikationstechnik - Lehrzeit: 3,5 bis 4 Jahre
Maria Hollunder

Jedes Jahr starten bei der Energie Burgenland rund 10 Lehrlinge und erhalten eine fundierte Ausbildung für die Zukunft. Alexander Altenburger ist einer davon. Er zählt zu den „Digital Natives“, d.h. er ist in das digitale Zeitalter hineingeboren und viele Geräte wie Smartphone, Tablet oder Laptop sind Teil seines Alltags. Um die darin verborgenen Techniken zu verstehen, hat sich Alexander für eine Lehre zum Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik entschieden.

Die aktuellen Aufgaben von Alexander Altenburger sind das Einrichten und Montieren von Anlagen im Informations- und Kommunikationsbereich, z.B. Festnetztelefonanlagen, Netzwerkverbindungen fürs Telefon oder für den PC. Alexander kümmert sich intensiv um die Anliegen seiner Kunden.

Das Testen ist das Spannendste

„Wir führen Reparatur- und Wartungsarbeiten durch, bereiten Mobilfunkgeräte für die Ausgabe an Mitarbeiter vor, helfen beim Umgang mit den Smartphones, beim Umsiedeln oder statten neue Kollegen mit den benötigten Arbeitsmitteln aus“, berichtet Alexander.

Am spannendsten findet der Lehrling das gemeinsame Testen von neuen Modulen und Produkten, die je nach Ergebnis auch in den internen Produktkatalog übernommen werden.

Beruflich möchte sich Alexander nach Abschluss seiner Lehre mit Matura, nach Möglichkeit berufsbegleitend, in Richtung Informationstechnik weiter fortbilden. In seiner Freizeit spielt Alexander in einem Volleyballteam und genießt Klettertouren mit seiner Familie.

zVg Energie Burgenland