Crowd Car Check.

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 03. September 2018 (13:51)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Crowd Car Check
zVg

Teilnehmer: Christian Wappel
StartUp-Idee:  "Crowd Car Check"

Projektbeschreibung:

Der Automarkt ist sehr intransparent: Konsumenten müssen sich auf die Werbeversprechen der Hersteller verlassen und haben keine unabhängige Übersicht, welche Reparaturen und Kosten im Lauf der Zeit bei einem bestimmten Auto anfallen werden. Statistiken von Autofahrerclubs, erfassen nur Pannen, dh Reparaturen bei denen man sofort Hilfe braucht wie zB einen kaputten Starter oder eine defekte Autobatterie, nicht aber zB ein kaputtes Radlager oder eine defekte Klimaanlage.

Genau hier setzen wir an: Wir sammeln Reparatur und Service Informationen auf unserem Portal www.crowdcarcheck.com und stellen diese Infos jedem zur Verfügung. So kann jeder sehen, welche Reparaturen andere bei ihrem Fahrzeug hatten. Kein langes nachlesen in Foren oder Suchen im Internet sondern einfach und strukturiert dargestellte Daten und Fakten. Um die kritische Masse an Daten schneller zu erreichen kooperieren wir auch mit Fuhrparks. So haben wir schon die Historie von über 5.000 Autos bzw. 214 Millionen gefahrenen Kilometern auf unserem Portal.

Video:

Mehr Infoshttps://crowdcarcheck.com/Main.php

Voting (einmal pro Tag möglich):

Umfrage beendet

  • Wie gefällt euch "Crowd Car Check"?