Wiesberger on Tour: Gut, aber nicht sehr gut. Bernd Wiesberger kehrte in München mit Platz fünf zurück in die Erfolgsspur, wirklich zufrieden war er aber nicht.

Von Martin Ivansich. Erstellt am 01. Juli 2021 (02:14)
Bernd Wiesberger
Bernd Wiesberger
GEPA

Zurück aus den USA, ging es für Bernd Wiesberger beim BMW International wieder auf europäischem Boden zur Sache. Und dass er sich auf diesem doch ein Stück weit besser zurechtfindet, demonstrierte der Burgenländer mit einem starken Endergebnis — Platz fünf holte sich Österreichs Nummer eins in Deutschland. So richtig zufrieden war er damit aber nicht. Vor allem, weil es auf den Grüns nicht so rund lief, wie gewünscht: „Das war einfach auf den Grüns nicht gut genug. Ich war das gesamte Wochenende nicht in der Lage irgendwas zu versenken“ resümierte Wiesberger, der am Ende mit 275 Schlägen sechs Versuche mehr benötigte als Sieger Viktor Hovland (Norwegen).

In dieser Woche steht für den 35-Jährigen eine Pause auf dem Programm, bevor dann die Reise an den Ort des bislang größten Triumphs in der Karriere des Bernd Wiesbergers erfolgt. Von 8. bis 11. Juli schlägt der Bad Tatzmannsdorfer bei den Scottish Open (wo er 2019 siegte) ab. Eine Woche später stehen in England „The Open“, das letzte Major des Jahres, am Programm — gleichzeitig eine der letzten Chancen, um sich noch den Zielen Ryder Cup und PGA Tourkarte zu nähern. In der Weltrangliste bleibt Wiesberger mit Rang 56 weiter knapp außerhalb der Top 50, im Race to Dubai verbesserte er sich von 17 auf 16.