Wiesberger bei US Open unter Erwartungen gestartet. Eher enttäuschend hat die erste Runde bei den Golf-US-Open für die Österreicher Bernd Wiesberger und Matthias Schwab begonnen.

. Update am 18. September 2020 (10:18)
Bernd Wiesberger muss um den Cut zittern
APA/ag.

Justin Thomas ist erster Führender bei den 120. US Open der Golfer. Auf dem megaschweren Platz des Winged Foot Golf Club in New York gelang dem Weltranglistendritten eine 65er-Runde, womit Thomas vor drei Verfolgern voran liegt. Die Österreicher taten sich hingegen schwer. Während Bernd Wiesberger nach einer 73 gleichauf mit Tiger Woods Cut-Chancen hat, verhaute Matthias Schwab Runde eins völlig.

In der Woche nach den US Open der Tennisspieler hatten die Österreicher im Gegensatz zu Dominic Thiem bei den 20 Autominuten von Flushing Meadows gespielten Open der Golfer also große Startprobleme. "Ich bin mit zu viel Respekt vor dem Platz und einer zu hohen Erwartungshaltung in dieses Turnier gegangen", erklärte Schwab nach seiner 77er-Auftaktrunde und Platz 132 beim mit 12,5 Mio. Dollar dotierten Event. Was grundsätzlich aber für einen Open-Debütanten nachvollziehbar war, gilt der anspruchsvolle West-Kurs doch als berüchtigt. Umso bemerkenswerter war die Runde von Justin Thomas.

Wiesberger gelang wenigstens eine 73, womit er wie Woods Chancen hat, auch bei seinen bereits 6. US Open am Wochenende mit dabei zu sein. Open-Debütant Schwab hingegen muss befürchten, auch bei seinem insgesamt zweiten Major Turnier vorzeitig die Segel zu streichen. "Ich habe richtig schlecht gespielt. Das meiste habe ich beim Putten vergeben", ärgerte sich der Steirer.

Schwab geht nach der Trennung von ISM (Chubby Chandler) bei den US Open erstmals mit neuem Management (GSE/Impact Point) an den Start. Die Agentur, die Spieler wie Sergio Garcia, Bryson DeChambeau oder Louis Oostenhuizen betreut, hat beste Kontakte zur US Tour. Schwab will ja so rasch wie möglich die volle Spielberechtigung dort ergattern. Starts in Puntacana und beim Sanderson Farms unmittelbar nach den US Open sind dank der neuen Agentur bereits fix.