Trainingsstart für Mädchenfußball-Stützpunkte naht. Fünf der sechs geplanten Mädchenfußball-Standorte im Burgenland nehmen ab kommender Woche das Training auf.

Von Bernhard Fenz. Erstellt am 22. März 2021 (03:24)
Personalfragen geklärt. Florin Gusek leitet den Stützpunkt in Draßburg, Sophie Grafl ist als Trainerin aktiv.
zVg, zVg

MÄDCHENFUSSBALL Die BFV-Kampagne Real Girls Play Soccer nimmt weiter konkrete Züge an. Zuletzt wurden mit der Sportanlage Draßburg und Standortleiter Florian Gusek sowie Trainerin Sophie Grafl die Rahmenbedingungen für den Bezirk Mattersburg fixiert. Bis auf einen gemeinsamen Standort für die Bezirke Güssing und Jennersdorf (hier ist Stegersbach eine Option) sind somit alle Stützpunkte installiert. Fehlt nur noch der Trainingsstart. Auch den konnten die Projektleiterinnen Yvonne Lindner und Nina Potz verkünden. Ab kommender Woche (genaue Daten – siehe Infobox) beginnen die Einheiten für alle interessierten Mädchen von 8 bis 14 Jahren.

Trainiert wird aufgrund der Verordnung im Nachwuchsfußball, die Gruppen bis zu zehn Kickerinnen erlaubt. Sollten mehr Mädchen anwesend sein, werden die Gruppen aufgeteilt. Lindner: „Wir haben genügend Trainerinnen zur Verfügung.“

Weitere Infos finden Sie auf www.realgirlsplaysoccer.at