Weinbauer als Olympia-Ersatz. Mit Victoria Max-Theurer, Fabian Bacher und Christian Schumach sind drei heimische Dressurreiter in Tokio dabei. Nach Astrid Neumayer ist die Sieggrabenerin Belinda Weinbauer die zweite Ersatzreiterin.

Von Bernhard Fenz. Erstellt am 20. Juni 2021 (03:57)
Belinda Weinbauer
Belinda Weinbauer und Fustanella sind für Olympia Österreichs zweites Ersatz-Duo. 
Stefan Graf

Die Trauer, dass sie nicht eines der drei Tickets ergatterte, hält sich in Grenzen: „Ich habe gewusst, dass es schwer wird, da wir in Österreich aktuell viele gute Pferd-Reiter-Paare haben.“ Wie Weinbauers Rolle in der Praxis aussieht? „Ich mache die Vorbereitungen mit. Da gibt es aktuell viele Zetteln auszufüllen.“ Vor der Reise nach Japan steht für das Team noch eine einwöchige Quarantäne im deutschen Aachen an: „Die werde ich nur machen, wenn jemand, der vor mir gereiht ist, ausfällt.“ In den Flieger nach Tokio steigt Weinbauer nur dann, wenn es tatsächlich zwei Ausfälle im österreichischen Team geben sollte. „Bei der ersten Ersatzreiterin schaut das anders aus, die fliegt fix mit nach Tokio“, gibt Weinbauer Einblick in das Prozedere und mögliche Eventualitäten.