Lilli und Oskar Ochsenhofer erzielten Erfolge in Ungarn. Die Bad Tatzmannsdorfer Lilli und Oskar Ochsenhofer nahmen beim internationalen Dressurturnier in Máriakálnok (Ungarn) teil.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 12. Mai 2021 (09:57)
Lilli Ochsenhofer ritt mit ihren Pferden auf das Stockerl.
Gerald Ochsenhofer

Oskar Ochsenhofer (Reit- und Therapiezentrum Bad Tatzmannsdorf) startete in Ungarn mit seiner bewährten Hannoveranerstute Sanibel. Der Youngster erreichte mit ihr im Vorjahr das Finale bei der Europameisterschaft. Auch der heurige Saisonstart brachte ihm nach zwei vierten Plätzen im Mannschafts- und Einzelbewerb den dritten Platz im Kürfinale mit 71,775 Prozent.

Lilli Ochsenhofer (Reit- und Therapiezentrum Bad Tatzmannsdorf) startete mit ihrem Oldenburgerwallach "Roi du Soleit MT" aus der Zucht von Elisabeth Max-Theurer bei den jungen Reitern.

Nach einem sechsten Platz in der Mannschaftsaufgabe erzielte sie in der Einzelprüfung Rang drei und im Kürfinale zu den Ohrwürmern von Udo Jürgens den zweiten Platz mit 72,275 Prozent.

Weiters erreichte sie mit "CDIYH FEI" für siebenjährige Pferde zwei vierte Plätze auf der eleganten Stute "Siesta Key" aus der Zucht von Ingo Pape.

Ergebnisse