Flag Football: Obmann ist „extrem stolz auf Burschen“. Mathias Resetarits (U17) darf weiterhin auf einen Einsatz hoffen – Samuel Grandits (U15) ist bei der EM dabei.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 24. April 2021 (00:44)
Zählen zu den Top-Talenten der Ozelots. Samuel Grandits und Mathias Resetarits (v.l.) nahmen am Nachwuchs-Tryout in Wien teil.
Zsifkovits, Zsifkovits

Beim Tryout für das Nachwuchs-Nationalteam waren Jakob Horvatits, Samuel Grandits und Mathias Resetarits von den Ozelots in Wien dabei. Das große Ziel war es dabei, den Sprung in die Mannschaft für die Nachwuchs-Europameisterschaft im September in Italien zu schaffen.

Samuel Grandits fährt mit dem Team zur EM

Während Mathias Resetarits in der U17 weiter auf eine Verpflichtung hoffen darf, schaffte Grandits den Sprung in die U15. Obmann Jan Zsifkovits freute sich über die Leistung: „Ich bin extrem stolz auf alle drei Burschen. Dass zwei von ihnen den Cut schafften und weiterhin dabei sind, ist nicht nur für die Spieler, aber auch für den Verein das Ergebnis harter Arbeit.“ Samuel Grandits und Mathias Resetarits befinden sich erst seit einem Jahr im Verein. Zsifkovits dazu: „Sie haben, wie auch alle anderen unserer Nachwuchsspieler, in der schwierigen Corona-Zeit einen großen Schritt gemacht.“

Der Obmann will das Angebot in der nächsten Zeit vor allem für jüngere Spieler ausweiten, man freut sich über weiteren Zuwachs. Einzige Anforderung dabei: Man muss 14 Jahre alt sein, dann steht einem Einstieg bei den Ozelots nichts im Wege. Trainer Peter Grandits streute den Sportlern ebenfalls Rosen: „Ich bin sehr stolz auf die Burschen. Verdient hätten es sich alle drei, weiterzukommen.“

Mathias Resetarits: „Ich habe mich sehr über die Chance gefreut, beim Camp Day teilzunehmen. Noch mehr würde es mich freuen, wenn ich auch noch mit zur EM fahren darf.“ Grandits resümierte so: „Meine Absicht war es, beim Training möglichst viel Erfahrung zu sammeln. Ich hatte nicht damit gerechnet, weiter zu kommen. Ich bin froh, es geschafft zu haben.“