2. Liga Mitte: Lackenbach hielt die Null. Die ersten Tests waren ein voller Erfolg. Außerdem ist ein Gibson-Abgang vom Tisch.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 10. Juni 2021 (02:24)
440_0008_8099169_mat23matz_gibson_3sp.jpg
Er bleibt. Stanley Junior Gibson (l.) wird auch weiterhin für Lackenbach auflaufen und auf Torejagd gehen.
BVZ, BVZ

Mit einem 5:0-Sieg gegen 2. Klasse-Klub Raiding und einer Nullnummer gegen Burgenlandligist St. Margarethen zog Lackenbach-Trainer Gerhard Karoly positives Resümee der ersten beiden Testspiele: „Die Spiele waren zum einen sehr aufschlussreich, da wir in taktischer Hinsicht viel probieren konnten. Zum anderen konnten wir in beiden Spielen die Null halten.“ Erfreulich war auch, wie sich die drei Neuzugänge Julian Böhm, Manuel Frech und Marco Pekovits (alle kamen von Horitschon) präsentierten und in die Mannschaft fanden.

Ruhe vor dem Sturm

Jetzt geht es für die Lackenbacher Kicker in eine 14-tägige Ruhepause, ehe Karoly mit seiner Mannschaft dann am 21. Juni in die tatsächliche Vorbereitung startet.

Außerdem konnte der SV Lackenbach ein weiteres Fragezeichen für die nächste Saison streichen: Stanley Gibson. Nachdem Vereinsurgestein Michael Rois sein Karriereende bekannt gab, bangte Gibson um seine Mitfahrgelegenheit von Wien. Der 30-Jährige besitzt weder Auto, noch Führerschein. Ein Abgang stand im Raum. Der ist aber jetzt vom Tisch. „Wir wollten das so schnell wie möglich persönlich mit ihm klären. Jetzt hat sich heraus gestellt, dass er doch bleibt“, freut sich Karoly.

Im Falle eines Gibson-Abgangs wäre der SVL wohl noch mal auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Das ist jetzt hinfällig. „Es wird sich wahrscheinlich nichts mehr tun“, ist die Kaderplanung für Karoly abgeschlossen.