Parndorfs Kapitän ist wieder an Bord. David Dornhackl wird seine Mannschaft von Beginn weg unterstützen können. Er ist wieder fit und netzte sogar im Cup ein.

Von Christopher Schneeweiß. Erstellt am 29. Juli 2021 (02:43)
440_0008_8138405_nsd30csw_dornhackl_2sp.jpg
Anpeitscher! David Dornhackl hat seine Knieverletzung überstanden und wird zum Auftakt gegen St. Margarethen im Einsatz sein.
CSW, CSW

440_0900_386553_bvz99burgenlandliga.jpg
BVZ

In der Sommervorbereitung war er ein kleines Sorgenkind. David Dornhackl verletzte sich am Knie und fiel aus. Das Testmatch gegen Neusiedl verbrachte er zum Beispiel am Fernsehturm. Ob er rechtzeitig zum Auftakt gegen St. Margarethen fit sein wird, stand in der Sternen.

Jetzt ist es aber fix: „Ich bin wieder fit und brenne schon darauf, gegen St. Margarethen einzulaufen“, sprüht der 31-Jährige vor Euphorie. Im Endeffekt war es eine Wasseransammlung im Knie, die den Allrounder außer Gefecht setzt. Mit ärztlicher und physiotherapeutischer Hilfe ging es aber rasch aufwärts.

Dornhackl meldete sich mit Tor zurück

Beim 2:0-Sieg im BFV-Cup gegen Deutsch Jahrndorf steuerte Dornhackl sogar ein Tor bei und legte das zweite auf. Er schmunzelt: „Ich habe reingeflankt und unser ehemaliger Spieler Mario Katzler hat den Ball ins eigene Tor geschossen.“ Als ob „Katzi“ sich plötzlich wieder im Parndorfer Dress wähnte und wie in guten alten Zeiten die Kugel verwertete.

Coach Paul Hafner ist jedenfalls erleichtert, dass Dornhackl wieder an Bord ist. „Weil er der Kapitän und wichtig für uns ist.“ Seine energischen Vorstöße könnten gerade im Auftaktspiel den Unterschied ausmachen.