Zwei Karriere-Enden beim FC Illmitz. Daniel Gangl und Martin Kroiss hören beim FC Illmitz auf. Der Ersatz soll durch den eigenen Nachwuchs erfolgen.

Von Lukas Leier. Erstellt am 18. Juli 2021 (01:20)
440_0008_8127545_eis28fr_gangl_3sp.jpg
Daniel Gangl wird für den FC Illmitz nicht mehr auflaufen.
Matz, Matz

Sofortiger Wiederaufstieg. Das war nach dem Abstieg der Illmitzer aus der 2. Liga Nord das erklärte Ziel. Nun weicht man von diesem Ziel ab und konzentriert sich auf Langfristigkeit und auf eine Illmitzer Linie. Zwei Spieler werden jedoch nicht mehr Teil der Illmitzer Linie sein, Daniel Gangl und Martin Kroiss beenden ihre Karrieren. Mittelfeld-Motor Gangl will sich auf seine Karriere als Athletik-Coach konzentrieren und will im Profibereich Fuß fassen. Der 30-jährige kann auf eine bunte Karriere zurückblicken. Ein Highlight war sicher das Engagement beim FSV Zwickau in der deutschen Regionalliga Nordost, wo er auf fünf Einsätze kam, sowie elf Einsätze in der zweihöchsten österreichischen Liga für Parndorf.

Bei Martin Kroiss hingegen ist das Karriereende eher unfreiwillig. Nach zahlreichen Knieverletzungen folgte nun das endgültige Karriereende mit 32 Jahren. Er war seinem Heimatverein Illmitz über die gesamte Zeit hinweg treu und auch langjähriger Kapitän. Neben den beiden Verlusten gibt es mit Martin Leiner einen weiteren Abgang. Er geht zurück nach Podersdorf. Der Ersatz für die drei Abgänge soll vorwiegend aus den eigenen Reihen kommen: „Wir wollen in Zukunft dem Nachwuchs noch mehr Chancen geben, auch bereits jetzt in der Vorbereitung durften einige Neue ran. Wir haben mit Filip Kutaj und Lubos Hanzel nur zwei Legionäre, die uns unterstützen, dabei soll es auch bleiben.“ So Obmann Wilhelm Haider, der zur neuen Zielsetzung Folgendes sagt: „Das Ziel ist ein gesicherter Mittelfeldplatz, aber vielleicht kann sich auch mehr ergeben, falls wir in einen Lauf kommen. Interessant wird auch sein, wie die anderen Mannschaften wirklich drauf sind.“