Blackbirds feiern ungefährdeten Sieg gegen die Flames. Im ersten Spiel des Play-Off-Viertelfinales feierte der Titelfavorit, die Güssing/Jennersdorf Blackbirds, einen ungefährdeten 104:60-Erfolg gegen die Basket Flames.

Von Daniel Fenz. Erstellt am 29. März 2021 (07:53)

Die Südburgenländer erzwangen durch eine aggressive Verteidigung viele Fehler der Wiener, setzten sich konstant ab und konnten allen Spielern viel Einsatzzeit geben.

Assistent Coach Goran Patekar: „Gratulation an unsere Mannschaft. Sehr professionelle Leistung von der ersten Sekunde an. Wir haben eine sehr aggressive Defense gespielt und haben Fehler des Gegners erzwungen. Dadurch haben wir Selbstvertrauen gewonnen, haben auch schwierige Würfe getroffen und verdient sehr hoch gewonnen.“

Spieler Luka Gaspar: „Nach der Niederlage letzte Woche waren wir heute extra motiviert und haben über 40 Minuten eine sehr gute Defense gespielt. Dadurch sind wir auch in der Offensive gut reingekommen und haben verdient gewonnen. Jetzt konzentrieren wir uns auf das nächste Spiel.“

STATISTIK – PLAY-OFFS
GÜSSING/JENNERSDORF BLACKBIRDS - BASKET FLAMES 104:60 (26:18, 22:15; 31:13, 25:14).-
Werfer Blackbirds: Pöcksteiner 20 Punkte; Philipp Horvath 18; Christoph Astl, Sebastian Koch je 17; Ernst 13; Hasjzan 7;
Gaspar 6; Mate Horvath 5; Bernhard Koch 1 Punkt.
Werfer Flames: Seipt 14 Punkte; Alper 11; Baumgartner 10; Wrumnig, Germ je 7; Blasch 6; Obermann 3; Stephan 2.

Mehr über das Spiel und eine Vorschau auf das zweite Play-off-Spiel lesen Sie in Ihrer aktuellen BVZ-Ausgabe!