Feierliche Eröffnungsfeier auf der B50 in Weppersdorf. Der Kreisverkehr Weppersdorf Süd auf der B50 wurde am Freitag der Vorwoche feierlich eröffnet.

Von Jennifer Priedl. Erstellt am 30. Oktober 2019 (04:08)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bei der Eröffnungsfeier. Infrastrukturlandesrat Heinrich Dorner, Vizebürgermeister Karl Degendorfer, Bürgermeister Erich Zweiler, Gemeindevorstand Mario Pekovits und Baudirektor Wolfgang Heckenast.
BVZ

Zur Verbesserung der Kreuzungssituation wurde in den vergangenen Monaten auf der B50 östlich des Sieggrabenbaches nördlich und südlich der B62 ein neuer Kreisverkehr errichtet. Am 25. Oktober wurde der in knapp 6 Monaten Bauzeit errichtete Kreisverkehr von Infrastrukturlandesrat Heinrich Dorner, Baudirektor Wolfgang Heckenast, Bürgermeister Erich Zweiler und Vizebürgermeister Karl Degendorfer und weiteren Vertretern der Marktgemeinde als eröffnet erklärt. Infrastrukturlandesrat Heinrich Dorner betonte die massive Verbesserung der Kreuzungssituation auf der B50.

Beim Kreisverkehr. Gemeindevorstand Mario Pekovits, Baudirektor Wolfgang Heckenast, Vizebürgermeister Karl Degendorfer, Infrastrukturlandesrat Heinrich Dorner und Bürgermeister Erich Zweiler.
Priedl

„2019 werden im Burgenland für den Infrastrukturbereich rund 161 Millionen Euro ausgegeben. Diese finanziellen Mittel werden zielorientiert eingesetzt, um die Infrastruktur des Landes nachhaltig zu gestalten und so sicher wie möglich zu machen. Die größten Straßenbauprojekte betreffen, wie hier bei diesem äußerst gelungenen Projekt für das Betriebsgebiet in Weppersdorf, neuralgische Verkehrsknotenpunkte. Mit dem Ausbau der Infrastruktur werden kluges Wachstum, Arbeitsplätze und Unternehmen gefördert. Jeder in die Infrastruktur investierte Euro rentiert sich um ein Vielfaches, tut der Region gut und hat einen mehrfachen Nutzen“, so Dorner.

Die bestehende Kreuzung der B50 mit der Rampe B62 (Fahrtrichtung S31) wurde daher zu einer Kreisverkehranlage umgebaut. Außerdem wurden ein Ast für die Erschließung einer Gemeindestraße sowie ein gemeinsamer Ast für die Zufahrt zum Supermarkt und die Anbindung der Begleitstraße geschaffen. Auf der B50 südlich der B62 wurde ein Linksabbiegestreifen zum neuen Betriebsgebiet erstellt. Zusätzlich wurde eine Rad- und Gehweg-Verbindung zum Ortskern von Weppersdorf über den Kreisverkehr zum neuen Betriebsgebiet realisiert. „Seitens der Landesregierung war eine Sanierung der Brücke über den Sieggrabenbach erforderlich. Die Marktgemeinde Weppersdorf hat dies zum Anlass genommen, gemeinsam mit dem Land Burgenland einen Kreisverkehr an dieser Stelle zu errichten, um einerseits die Zufahrt zum BILLA-Markt zu verbessern, da es hier immer wieder zu Unfällen gekommen ist, und andererseits das von der OSG erworbene Bau- und Wohngebiet zu erschließen“, so Bürgermeister Zweiler und Vize Degendorfer unisono.