City-Bus für Mattersburg in Planung. SPÖ-Fraktion will öffentlichen Verkehr in der Stadt auf neue Beine stellen. Stadtbus mit umliegenden Gemeinden ist budgetiert.

Von Bettina Eder. Erstellt am 06. Dezember 2017 (05:43)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
NOEN, BilderBox

Kurz vor Weihnachten wird der Gemeinderat über das kommende Budget und damit über die Verwendung der etwa 15 Millionen Euro entscheiden.

40.000 Euro sind für einen City-Bus budgetiert. „Das Konzept ist noch nicht ausgereift und es steht auch noch kein Starttermin fest. Aber wir haben uns das vorgenommen und reden noch mit möglichen Partnern“, so Vizebürgermeister Otmar Illedits (SPÖ). Gemeint sind damit die Nachbargemeinden. Man will die Routen nämlich nicht nur auf Arena und Stadt beschränken, sondern auch umliegende Gemeinden wie etwa Marz oder Rohrbach mit einbeziehen.

Stadt will mehr in Infrastruktur investieren

Generell will die Stadt mehr in Infrastruktur investieren, konkret sind Investitionen für die Errichtung einer Hundefreilaufzone, für die Sanierung des Schwimmbeckens im Freibad, für die Neugestaltung des Brunnenplatzes und des Dorfplatzes in Walbersdorf sowie behindertengerechte Verkehrswege vorgesehen.

Die ÖVP, angeführt von Michael Ulrich, betont eines der Anliegen: „Wir müssen endlich das Projekt neuer Kindergarten anpacken. Die Volkspartei hat da Druck gemacht und sich durchgesetzt: 20.000 Euro sind im kommenden Jahr für Planungskosten Umbau Kindergarten Hochstraße budgetiert.“