Wechsel an Tourismusverbands-Spitze. Herbert Krbeczek ist als Obmann zurückgetreten, wird jetzt jedoch neuer Geschäftsführer. Bernhard Hirczy rückt nach.

Von David Marousek. Erstellt am 23. Oktober 2020 (05:31)
Bundesrat Bernhard Hirczy rückt als Stellvertreter auf den vakanten Obmannposten nach.
BVZ

Seit dem Abgang von Monika Rauscher war die Position des Geschäftsführers im Jennersdorfer Tourismusverband vakant. Nun wurde Herbert Krbeczek, der bisherige Obmann, als Nachfolger ausgewählt. „Seit Monika weg ist, war die Position frei. Dann kam uns Corona dazwischen. Die Meinung des Vorstands war dann, dass ich den Geschäftsführer machen soll und Bernhard Hirczy als Stellvertreter nachrückt“, erklärte Herbert Krbeczek.

Schon das ganze Jahr über, habe Krbeczek die Agenden des Geschäftsführers übernommen.

Hirczy rückt nun in die Rolle des Obmanns

Dadurch, dass es jedoch einen Obmann geben muss, rückte Bundesrat Bernhard Hirczy von seiner Stellvertreter-Rolle hinauf auf den Chefsessel. „Der Vorstand hat Herbert Krbeczek das Vertrauen ausgesprochen und Herbert als Geschäftsführer bestellt“, erklärte Bernhard Hirczy gegenüber der BVZ.

Fusion der Verbände steht noch bevor

Doch die Rolle der Obmänner soll in den Tourismusverbänden durch die geplante Fusion in Zukunft wegfallen. „Wenn alles so kommt, wie es besprochen wurde, dann fallen die Obmänner weg. Aber ich habe da schon länger nichts mehr gehört“, erklärte Herbert Krbeczek.

Herbert Krbeczek wurde als Geschäftsführer seitens des Vorstands das Vertrauen ausgesprochen.
BVZ

„Für die wenigen Monate bis zur Neuaufstellung des Tourismus im Burgenland werde ich daher entsprechend dem Wunsch des Vorstandes als Obmann fungieren. Unser Ziel ist es, den Verband, der derzeit sehr gut finanziell aufgestellt ist und auch in puncto Nächtigungszahlen besser als alle anderen Regionen im Burgenland dasteht, auch nach der Fusion nicht benachteiligt wird“, führte Hirczy seine Ziele aus.

Anfang 2021 soll das neue Tourismusgesetz in Kraft treten, muss jedoch noch durch den Landtag.