Corona-Maßnahmen werden ab heute weiter gelockert. Ab Donnerstag werden die Corona-Maßnahmen weiter gelockert. Statt zwei Meter Abstand gilt wieder nur ein Meter, die Sperrstunde wird von bisher 22.00 Uhr auf Mitternacht verlegt. Im Handel und in Freizeitbetrieben dürfen mehr Kunden eingelassen werden.

Von APA / BVZ.at. Erstellt am 09. Juni 2021 (21:30)
Künftig sind auch größere Wirtshaus-Runden erlaubt
APA/dpa

Kulturveranstaltungen können zu 75 Prozent ausgelastet werden (statt bisher 50). In Outdoor-Bereichen fällt die Maske. Lockerungen gibt es auch beim Reisen.

In der Gastronomie sind ab Donnerstag indoor maximal acht Erwachsene, draußen 16 Erwachsene (plus betreuungspflichtige Kinder) pro Tisch erlaubt; bisher galten vier bzw. zehn Personen als Grenze. Lediglich Betreiber bzw. Kellner müssen auch im Freien weiter Maske tragen, ansonsten fällt die Maskenpflicht draußen überall.

In Innenbereichen gilt hingegen die gewohnte FFP2-Vorgabe weiterhin. Die genannten Personen-Grenzen sind auch bei Indoor-Treffen im privaten Bereich anzuwenden. Bei Zusammenkünften von bis zu acht Personen ist auch drinnen keine Maske vorgeschrieben, die Abstandsregel gilt bis zu dieser Personenanzahl ebenfalls nicht.

Im Handel, Sport und Museen wird die Quadratmeterzahl pro Kunde von 20 auf zehn beschränkt. Der 3-G-Nachweis ist weiterhin fast überall für den Eintritt nötig, nicht aber in Museen, im Handel und bei der Nutzung von Dienstleistungen (abgesehen von körpernahen). Gelockert werden die Reisebestimmungen: Bei der Einreise aus den meisten EU-Staaten nach Österreich ist für Personen mit einem 3-G-Nachweis das Ausfüllen einer "Pre-Travel-Clearance" (elektronischen Registrierung) nicht mehr notwendig. Busreisen sind unter den 3-G-Regeln wieder ohne weitere Einschränkungen möglich.