Süßes Highlight der Hochzeit. Die Hochzeitstorte versüßt dem Brautpaar und seinen Gästen buchstäblich den schönsten Tag im Leben. Der Trend geht 2021 in die dezentere Richtung.

Erstellt am 18. März 2021 (15:30)

Bei der Auswahl der Hochzeitstorte hat das Brautpaar die Qual der Wahl und das nicht nur was den Geschmack, sondern auch die Optik der Torte aller Torten betrifft. Bäckerei-Betreiberin Annette Locsmandy aus Andau weiß, dass in den vergangenen Jahren die Nachfrage nach Naked Cakes und Semi-Naked Cakes gestiegen ist. „Aber auch Torten mit Fondant sind nach wie vor noch beliebt. Da es immer mehr Personen mit Unverträglichkeiten gibt, ist auch zu beobachten, dass die Nachfrage nach laktosefreien oder nussfreien Torten über die vergangenen Jahre zugenommen hat. Hinsichtlich Tortendekor war in jüngster Vergangenheit ein Trend zu frischen Blumen auf der Torte zu beobachten“, so Locsmandy.

Die Trends für das Jahr 2021

In diesem Jahr liegt der Fokus bezüglich Hochzeitstorten auf eher kleineren Versionen, die in die natürliche und dezente Richtung gehen. „Das bevorzugte Dekor sind Trockenblumen, Eukalyptus und frische Früchte“, erzählt Annette Locsmandy.

Die Farben richten sich stark nach den Mode-Trendfarben des Jahres. Aber heuer werden Grün- und Rosétöne in allen Variationen immer wieder zu sehen sein.

Neben der Hochzeitstorte werden gerne auch kleine Schnitten und Mini-Tartes dazu bestellt. „Der Vorteil dieser Stückdesserts ist, dass man seinen Gästen mehr Vielfalt anbieten kann (fruchtig, nussig, schokoladig, cremig) und dass so jeder Gast das für ihn geschmacklich ansprechende Dessert auswählen kann.“

Optik und Geschmack müssen überzeugen

Bei der Auswahl der richtigen Hochzeitstorte wird laut Annette Locsmandy immer zuerst über die Optik gesprochen, „aber der Geschmack ist natürlich auch sehr wichtig. Hierbei wird beim obersten Stock der Torte immer der Geschmack des Brautpaares ausgewählt, da diese Torte angeschnitten wird und traditionell mindesten zwei Stück davon eingefroren werden, um sie am ersten Hochzeitstag zu essen. Der größte Stock beziehungsweise die unterste Torte ist meistens eine Schokoladentorte, da diese den meisten Gästen und auch vor allem den Kindern sehr schmeckt. Aber beim Geschmack ist vor allem die Jahreszeit der Hochzeit ausschlaggebend. Im Frühling und Sommer werden eher leichte Torten mit Joghurt, Frucht oder Mousse-Füllungen nachgefragt, im Herbst und Winter eher schokoladige, karamellige und nussige Torten – sehr wohl aber auch in Kombination mit den Früchten der Saison“.

Werbung