Den Zauber für die Ewigkeit einfangen. Der große Tag möchte im besten Licht festgehalten werden. Hochzeitsfotografin Evi Huber kennt hierfür die besten Tipps und Tricks für schöne Hochzeitsfotos.

Erstellt am 22. März 2021 (09:40)
Evi Huber-Helmreich fotografiert

Brautpaare bereiten sich monatelang auf ihren großen Tag vor. Doch was bleibt nach der Hochzeit? Einerseits die Erinnerung und andererseits schöne Fotos. Diese sind auch der Grund, warum der Fotograf eine wichtige Rolle bei der Hochzeit einnimmt – denn er konserviert den Zauber der Feier für die Ewigkeit.

Evi Huber-Helmreich fotografiert

„Ich denke, eine gute Vorbereitung ist wichtig. Ein Hochzeitsfotograf muss den Ablauf der Hochzeit kennen. Nichts ist ärgerlicher als beim richtigen Moment am falschen Ort zu sein. Außerdem sollte man eine möglichst große Abwechslung in die Bildsprache bringen“, ist Evi Huber von „Helmreich fotografiert“ aus Neusiedl am See überzeugt.

Do‘s und Don‘ts bei Hochzeitsfotografie

Ein guter Hochzeitsfotograf sollte laut Evi Huber immer einen Plan B für Regenwetter im Hinterkopf parat haben. Er ist außerdem den ganzen Tag lang nah am Brautpaar dran. Deswegen sollte die Chemie zwischen Fotograf und Brautpaar stimmen: „Fotografen, die zu indiskret sind, sind ein klares Don‘t. Ein Shooting vor der Hochzeit hat den Vorteil, dass sich Fotograf und Brautpaar schon mal kennenlernen.

Während der Aufnahmen hat man die Möglichkeit eine persönliche Beziehung aufzubauen, was einem am Tag der Hochzeit entgegenkommt. Nur wenn sich ein Brautpaar wohlfühlt, kannst du gute Fotos machen. Abgesehen davon hast du gleich tolle Aufnahmen für die Einladungskarten“, meint Huber.

Evi Huber-Helmreich fotografiert

Die richtige Foto-Location finden

Egal ob eine belebte Straße, ein historisches Gebäude oder ein einfacher Feldweg. Mit einem guten Fotografen an seiner Seite kann fast alles der perfekte Hintergrund für außergewöhnliche Hochzeitsfotos werden: „Hier gibt es kaum Grezen. Alles ist möglich. Wichtig dabei sind vor allem das Licht und die richtige Stimmung“, so Evi Huber.

Brautpaare können vorab gemeinsam auch schon einige Inspirationen für Posen sammeln, die man später beim Brautpaar-Shooting umsetzen möchte.

Werbung