Der Name ist Mission. Das Unternehmen ist fest in der Region verankert und setzt nachhaltige Ideen um: Jetzt folgt mit dem Chaletdorf Hannersberg der nächste Schritt.

Erstellt am 22. März 2021 (09:40)
Robert Brünner

Was 2009 mit drei Hochzeiten von Freunden als Versuch begonnen hat, hat sich über die Jahre zu einem Leitbetrieb für die Region entwickelt. Heute finden im Unternehmen mehr als 25 Personen eine fixe Arbeitsstelle, saisonal kommen viele hinzu, dazu kommt die hohe Wertschöpfung, die der Hannersberg in die Region holt, von Winzern bis zu Frisören. Seit Dezember betreibt das Team Hannersberg auch das Kaufhaus Hannersdorf im Gemeindehaus.

Eine der gefragtesten Locations Österreichs

„Nachhaltig im Sinne der Umwelt, der Menschen im Ort und der Region und des Unternehmens“ steht als Leitmotiv über allen Projekten. Bei Hochzeiten zählt der Hannersberg als „Hochzeitsberg“ zu den gefragtesten Locations Österreichs und gilt als Innovationsführer.

Von einer eigenen Brautpaar-Website, eigenem WC für die Braut, Infinity-Terrasse über exklusives àla Carte Service bis hin zur Online-Planungshilfe und echtem Würstelstand zeigt man hier vor, wie Hochzeit heute sein soll.

marryandme.at

Rund 400 Anfragen pro Jahr, eine extrem hohe Weiterempfehlungsrate und österreichweit begehrte Branchenauszeichnungen zeugen vom Erfolg und geben den Geschäftsführern Anna Malinovic und Ronni Gollatz die Sicherheit, weiter zu investieren – mitten in der größten Krise der Unternehmensgeschichte.

35 Chalets in Vollholzbauweise

Geplant ist, 35 Chalets in Vollholzbauweise zu errichten. Den entscheidenden Impuls gab das einstimmige Vertrauen seitens des Gemeinderats in Hannersdorf und der Zuspruch, den Geschäftsführerin Anna Malinovic und Ronni Gollatz in der PULS 4 Startup-Show „2 Minuten, 2 Millionen“ bekommen haben.

Eine Unterkunft für Gäste direkt auf dem Grundstück werde die Position vom Hannersberg als „Hochzeitsberg“ im Premium-Segment festigen, ist sich Anna Malinovic sicher, „denn es gibt hauptsächlich zwei Gründe, warum sich Brautpaare nicht für eine Hochzeit am Hochzeitsberg entscheiden: Der erste ist, dass der Wunschtermin vergeben ist. Der zweite, dass die Gäste eine Location möchten, wo die Gruppe gemeinsam übernachten kann. Dieses Thema packen wir jetzt an.“

Gründer und Eigentümer Ronni Gollatz ergänzt: „Unser Hannersberg kommt nach Corona schöner und kompletter denn je zurück. Im Vorjahr der neue Wintergarten, neue Terrassen, jetzt das Chaletdorf. Für uns der größte und wichtigste Schritt. Unser Ziel ist es, damit auch die Saison auszudehnen und neue Gäste ins Südburgenland zu holen. Dadurch möchten wir Arbeitsplätze absichern und unsere Partnerbetriebe stärken. Wir setzen voll auf die Zukunft. Zu den Hochzeiten kommen der stark wachsende sanfte Tourismus im Südburgenland und neue touristische Projekte.

Die Planung und Fertigung des Chaletdorfs sind durch und durch in burgenländischer Hand: Für die Produktion der Chalets wurde die Handler Bau GmbH in Neutal als Generalunternehmer betraut, die Planung und Begleitung erfolgt durch Architekt Martin Schwartz aus Oberwart.
www.hochzeitsberg.at