Zwei Lkw-Fahrer auf A3 bei Hornstein gestoppt. Um korrekte Lenk- und Ruhezeiten vorzutäuschen, waren zwei Lkw-Fahrer mit falschen Fahrerkarten am Wochenende im Burgenland unterwegs.

Von APA / BVZ.at. Erstellt am 12. April 2021 (10:46)
Symbolbild
Shutterstock.com, Frank11

Sie wurden von der Polizei gestoppt, hieß es am Montag in einer Aussendung. Bei der Kontrolle wurden auch weitere Übertretungen etwa nach den Gefahrengutvorschriften festgestellt. Beide Männer wurden angezeigt.

Ein 55-jähriger Bulgare wurde mit seinem Gefahrenguttransporter Samstagmittag am Grenzübergang Nickelsdorf kontrolliert. Dabei stellten sich heraus, dass er neben seiner eigenen, noch eine zweite Fahrerkarte eines anderen Lenkers dabei hatte. 40 Übertretungen der Lenk- und Ruhezeit-Vorschriften sowie Verletzungen der Gefahrengutvorschriften und technischer Vorschriften wurden festgestellt.

Sonntagvormittag wurde auf der Süd-Ost-Autobahn A3 bei Hornstein (Bezirk Eisenstadt Umgebung) ein 49-jähriger Slowake mit seinem Lkw aufgehalten. Er hatte ebenfalls zwei Fahrerkarten bei sich - ihm konnten fünf Verwaltungsübertretungen nachgewiesen werden.