Erste Lesung der neuen Starautorin Anria Reicher. Die Eisenstädterin las erstmals aus ihrem neuen Bestseller „Das Haydn-Pentagramm“

Von Markus Wagentristl. Erstellt am 31. Juli 2020 (05:10)
Haydn-Pentagram. Der Andrang zur Lesung von Anria Reicher (li. mit Moderatorin Doris Wagner) war trotz Hitze enorm.
zVg

Am vergangenen Dienstag las die Eisenstädter Autorin Anria Reicher erstmals aus ihrem Krimi-Debütroman „Das Haydn-Pentagramm“ – natürlich in Eisenstadt und vor einem der Spielorte des Buches, der Haydn-Kirche. Die 33-Jährige war von der Stimmung bei der Lesung begeistert: „Es war eine tolle Atmosphäre, die Leute extrem wohlwollend, interessiert und begeistert. Es ist wirklich schön für mich, so viel Wertschätzung und Lob zu erhalten“, schwärmte sie auf Nachfrage der BVZ.

BVZ

Bei ihrer allerersten Lesung blieb Reicher cool: „Doris Wagner hat charmant moderiert, das war sehr entspannt.“ Dass trotz der Hitze eine Buchpräsentation 120 Leute vor die Bergkirche zu locken vermochte, ist ein starkes kulturelles Zeichen für die Haydn-Stadt. Die nächsten Lesungen folgen bald – wenn die Covid-Pandemie diese zulässt, seufzt Reicher.