Trausdorfs Pfarrer ist „positiv“. Trausdorfs Pfarrer Zeljko Odobasic laboriert an Corona-Infektion: hohes Fieber, extreme Kopfschmerzen und Müdigkeit.

Von Doris Fischer. Erstellt am 24. Oktober 2020 (04:45)
Zuversichtlich. Zeljko Odobasic befindet sich in Quarantäne.
BVZ

Bis auf Weiteres müssen die Trausdorfer Kirchengeher sowohl auf ihren Pfarrer Zeljko Odobasic sowie auf den Gottesdienst verzichten. Der Priester wurde vor Kurzem – nach dem Auftreten von Symptomen – positiv auf Covid-19 getestet.

„Heute geht es mir nicht gut. Ich bin müde und habe wieder Fieber“, erzählt der kranke Pfarrer Zeljko Odobasic auf BVZ-Nachfrage. In den vergangenen zwei Tagen sei es ihm schon besser gegangen, und er sei ohne Fieber gewesen. „Anfangs hatte ich 40 Grad Fieber“, beschreibt der Priester seine Erkrankung, die ihn voraussichtlich noch die nächsten 14 Tage zu Hause bleiben lässt. Erst nach negativen Tests kann er seine „Geschäfte“ wieder übernehmen.

„Man muss das Beste daraus machen“, gibt er sich zuversichtlich. Wo er sich angesteckt haben könnte, kann er nicht sagen. Nur so viel: „In Oslip gibt es Fälle. Der Pfarrer von Wulkaprodersdorf ist ebenfalls positiv. Beim Siegendorfer Pfarrer liegt noch kein Ergebnis vor. Symptome zeigt auch der Baumgartner Pfarrer“, erzählt Odobasic, der vor Ausbruch der Covid-19-Krankheit an der Fatima-Feier im alten Kloster Baumgarten und an einer Sitzung im Bischofshof teilgenommen hat. Demzufolge wurde auch Bischof Ägidius Zsifkovics unter häusliche Quarantäne gestellt und der Bischofshof desinfiziert.

In Trausdorf wird in der Kirche nur der Rosenkranz gebetet, Begräbnisse finden ohne heilige Messe statt.