Jessica: Mit Rihanna und Vorbild „KPop“ ins Finale. Kandidatin Jessica Meindl will beim „Talent“- Finale im eo mit dem Rihanna-Song „Russian Roulette“ punkten.

Von Nina Sorger. Erstellt am 26. Juni 2018 (05:48)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Gesangstalent. Jessica Meindl sang sich beim Eisenstadt-Casting mit viel Hingabe in die Herzen der Jury und konnte von Andy Marek ihr Ticket für die große Finalshow am 26. juni entgegennehmen (Bild). Fotos: Sorger
Nina Sorger

Sie ist erst 14 Jahre alt, singt aber schon wie eine ganz Große: Jessica Meindl will beim großen Finale von „BVZ sucht das größte Talent“ am 26. Juni im Einkaufszentrum eo Oberwart die Jury um Rapid-Stimme Andy Marek und das Publikum von ihrem Gesangstalent überzeugen.

Gesangstalent. Jessica Meindl sang sich beim Eisenstadt-Casting mit viel Hingabe in die Herzen der Jury. Foto: Sorger
Nina Sorger

„Ich habe schon als kleines Kind angefangen zu singen, aber richtig ernst nehme ich es erst seit etwa zwei Jahren“, erzählt die Deutsch Brodersdorferin, die die Neue Musikmittelschule Rosental in Eisenstadt besucht.

Sie hat bereits in einer Band gesungen, diese aber wieder verlassen, und lässt ihre Stimme nun hauptsächlich in der Schule oder bei Wettbewerben erklingen.

Ihre Vorbilder sind durchaus ungewöhnlich, denn sie mag „KPop“ – koreanische Popmusik: „Meine Vorbilder sind sieben Sänger aus einer koreanischen Boygroup namens BTS.“

Beim Finale, zu dem sie Familie und Freunde begleiten werden, wird sie das Lied „Russian Roulette“ von Rihanna singen, „weil ich es sehr gut und emotional finde.“ Jessicas großer Traum: „Dass ich mit meiner Musik weiterkomme und vielleicht mal Menschen mit meiner Stimme erreichen könnte.“

Die Finalshow von „BVZ sucht das größte Talent“ beginnt heute (Dienstag, 26. Juni) um 18.30 Uhr.